O2 (Sauerstoff)  im Süßwasser

Sauerstoff ist lebenswichtig für alle Organismen, die in im Aquarium leben.
Fische, Pflanzen und Mikroorganismen benötigen Sauerstoff zum Atmen.
Eine zu geringe Sauerstoffkonzentration und der daraus resultierende Sauerstoffmangel führen dazu, dass Ihre Fische anfälliger für Krankheiten sind.
Die Bakterien, die Schadstoffe abbauen, benötigen ebenfalls eine ausreichende Sauerstoffzufuhr.
Die Sauerstoffkonzentration des Aquariums hängt von einer Vielzahl an Faktoren ab, besonders der Temperatur.  Auch biologische Faktoren wie Art und Anzahl der Fische (Sauerstoffverbraucher) und Wasserpflanzen (Sauerstoffproduzenten während des Tages und Sauerstoffverbraucher bei Nacht) beeinflussen den Sauerstoffgehalt.

Folgende Werte sollten angestrebt werden:
In bepflanzten Süßwasseraquarien sollte der Sauerstoffgehalt ohne technische Hilfsmittel, wie Belüftung etc., gegen Ende der Beleuchtungszeit mindestens dem bei der vorliegenden Temperatur erreichbaren Gleichgewichtswert (Gasgleichgewicht mit der Umgebungsluft) entsprechen.
Dieser liegt bei 25 °C bei ca. 8 mg/l.
Die Werte bei abweichenden Temperaturen sind der folgenden Tabelle zu entnehmen.

Die Werte liegen um so höher, je kälter das Wasser ist.
Pflanzen sind in der Lage, diesen Gleichgewichts-Wert durch Assimilationstätigkeit zu überschreiten. So sind in gut bepflanzten Aquarien gegen Ende der Beleuchtungszeit durchaus Werte um 10 mg/l bei 25°C Wassertemperatur zu finden.
In Aquarien und mit geringer Bepflanzung oder ganz ohne Pflanzen sollte der Sauerstoffgehalt durch technische Einrichtungen immer auf dem entsprechenden Gleichgewichtswert gehalten werden.

Der  Sauerstoff gelangt auf zwei Wegen in das Aquariumwasser.
Erstens durch die Sauerstoffaufnahme aus der Luft, diese erfolgt über die Wasseroberfläche.
Und zweitens durch die Sauerstoffproduktion der Wasserpflanzen mit Hilfe des Lichtes. (Die Fotosynthese)
Der Sauerstoffgehalt im Aquarienwasser spielt nicht nur eine herausragende Rolle bei der Atmung von Fischen, Pflanzen, Bakterien usw., sondern er beeinflusst auch den Gehalt einiger Stoffe im Wasser. Mehrere von diesen Stoffen werden mit steigendem Sauerstoffgehalt wasserunlöslich und sind dann für Tiere und Pflanzen
nicht mehr verfügbar.
Der Sauerstoffgehalt  ist auch verantwortlich für den Stoffwechselkreislauf.

Unser Empfehlung:
Wasseroberflächenentspannung und gute Unterströmungen bei optimaler Bodenpflege.
(OFA, Tiefen- und Quellströmung VARIO-Saugglocke)

 

 

 

°C

mg/l

°C

mg/l

°C

mg/l

°C

mg/l

4

12,7

14

10

21

8,6

28

7,7

6

12,1

15

9,8

22

8,5

29

7,6

8

11,5

16

9,5

23

8,3

30

7,5

10

10,9

17

9,3

24

8,2

31

7,4

11

10,7

18

9,1

25

8,1

32

7,3

12

10,4

19

9

26

7,9

 

 

13

10,2

20

8,8

27

7,8

 

 

Linie
banner analyse