NO3 (Nitrat)  im Süßwasser

Organische stickstoffhaltige Substanzen wie Fischkot, Futterreste und abgestorbene Pflanzenteile werden durch spezielle Mikroorganismen in verschiedenen Stufen abgebaut. Von Ammoniak /Ammonium, über Nitrit zu Nitrat. 
Nitrat ist ein Nährstoff für Pflanzen, in Konzentrationen über 50 mg/l ist es jedoch zunehmend schädlich für die Fische und fördert unansehnlichen Algenwachstum.
Günstige Nitratwerte liegen unter 25 mg/l.
Ab 25 mg/l wird bereits Algenwuchs gefördert.
Zwischen 25 und 50 mg/l sind die Bedingungen für Fische noch akzeptabel, ein Teilwasserwechsel ist empfehlenswert (wöchendlich ca. 10% mit der VARIO-Saugglocke).
Algenprobleme können entstehen.

Über 50 mg/l sind negativ und wirken sich auf die Gesundheit der Fische aus.
Das Wachstum von Wasserpflanzen beginnt zu stagnieren.
Verstärkte Algenprobleme entstehen.

Bei über 100 mg/l sind die Bedingungen unzumutbar für Ihre Fische, das Pflanzenwachstum setzt fast ganz aus und es entstehen verstärkt Probleme mit unansehnlichem Algenwachstum.
Bei diesem Wert kann Nitrat leicht zum giftigen Nitrit umschlagen.
Daher ist es bei hohen Nitrat-Werten empfehlenswert, auch den Nitrit-Gehalt zu überprüfen.

Unsere Empfehlung:
Über 14 Tage, täglich ca. 5 - 10% Wasserwechseln ohne Chemie.
(Mit VARIO-Saugglocke)

Linie
banner analyse